Ab sofort stehen unserer Schule zwei Testmöglichkeiten zur Verfügung:

  1. PCR-Test der Rostocker Firma CENTOGENE GmbH für alle Schüler, Auszubildenden und Lehrkräfte (nur Rostocker Schulen)
  2. Antigen Selbsttest (Schnelltest) vom Land Mecklenburg-Vorpommern für alle Schüler, Auszubildenden und Lehrkräfte

1. SARS-CoV-2-PCR-Testungen der gesamten Schüler- und Lehrerschaft an Rostocker Schulen

Was steckt hinter den Corona-Tests Rostocker Schulen?

Ab 08. März bis Ende Mai 2021 steht allen Klassen der Rostocker Schulen die Möglichkeit zur Verfügung, sich 2x pro Woche freiwillig testen zu lassen. Es wird ein PCR-Test genutzt, ähnlich wie bei der Testung beim Hausarzt, kein Schnelltest.
Dazu arbeitet die Universitäts- und Hansestadt Rostock mit der Rostocker Firma CENTOGENE GmbH zusammen.

Alle Lehrkräfte und Angestellte der Schule können dieses Angebot ebenfalls freiwillig und kostenlos nutzen.


Wie läuft die Testung ab?

Die Schulen erhalten die Testkits von Centogene GmbH an die Schule geliefert. Über den Klassenlehrer werden die Testkits an die Schülerinnen und Schüler verteilt.

Die freiwilligen Tests werden zu Hause selbständig durchgeführt. Detaillierte Anweisungen liegen den Testkits bei oder finden Sie unten auf dieser Seite (Einwilligungserklärung, Behandlungsvertrag, Datenschutz etc. zwischen den Schülern/Erziehungsberechtigten und Centogene GmbH).

An 2 Tagen in der Woche werden die Testkits in der Schule abgeholt. Zu den Abholtagen werden die verschlossenen Tests durch den Schüler an einem in der Schule definierten Sammelort eingeworfen.

An unsere Schule werden die Testkits jeweils am Montag und Mittwoch abgeholt. Dies bedeutet, dass die Testkits am Montag und am Mittwoch spätestens bis 8:30 Uhr in die vorbereiteten Sammelboxen eingeworfen werden müssen.
Günstig ist es, dass die Tests morgens noch vor dem Zähneputzen gemacht werden, in die Schule mitgebracht und in die Sammelbox eingeworfen werden.

Bitte beachten Sie, dass die durchgeführten Tests maximal 48 Stunden alt sein dürfen bis zur Untersuchung im Labor. Versuchen Sie also die Zeit zwischen dem Test und der Abgabe so gering wie möglich zu halten, damit die Tests auswertbar sind.


Gibt es ein Pflicht zum Testen?

Nein, es gibt keine Pflicht zur Testung. Jeder volljährige Schüler bzw. bei nicht volljährigen Schülern die Erziehungsberechtigten entscheiden, ob sie das Angebot nutzen möchten oder nicht.


Welche Dokumente werden benötigt und geben weiterführende Informationen?

  1. Elternbrief der Firma CENTOGENE GmbH mit einer Anleitung zur Nutzung des Corona Test Portals,  Gebrauchsanweisung CentoSwab™ und einer FAQ: >>KLICK<< 
    Bei der Online-Registrierung muss ein Institutionszugangscode angegeben werden. Verwenden Sie für unsere Schule folgenden Code: HRO_BSWirtschaft

    Eine ausführliche bebilderte Anleitung für volljährige Schüler finden Sie hier: >>KLICK<< 
    Eine ausführliche bebilderte Anleitung für Erziehungsberechtigte minderjähriger Schüler finden Sie hier: >>KLICK<<
    Eine ausführliche bebilderte Anleitung für Lehrkräfte finden Sie hier: >>KLICK<<
    Die Firma Centogene GmbH hat ein Youtube-Video empfohlen, was den korrekten Abstrich zeigt: >>Video<<
  2. Datenschutzhinweise der Firma CENTOGENE GmbH: >>KLICK<<

ACHTUNG – Die Testnutzung setzt zwingend eine Online-Anmeldung bei der Firma Centogene GmbH voraus.

Zuerst müssen Sie sich auf der Webseite https://corona.centogene.com registrieren und die Institution „HRO_BSWirtschaft“ zuordnen. Erziehungsberechtigte müssen Ihr Kind als weitere Person dem Konto hinzugefügt haben.

Bitte lesen Sie den Elternbrief der Firma sowie die bebilderte Anleitung aufmerksam durch (siehe oben unter Punkt 1.), sie erläutern ausführlich das Vorgehen. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an ihre/n Klassenleiter/in.

Erst nachdem Ihre Anmeldung komplett erfolgt ist, melden Sie sich auf der Webseite mit Ihren Daten an, um die Testung anzumelden. Wichtig ist, dass Sie die Materialnummer auf dem Kärtchen vor Abgabe des Teströhrchens in der Schule als Test Ihrem Konto hinzufügen. Erziehungsberechtigte ordnen bitte Ihrem Kind den Test mit der Materialnummer zu.
Bitte beachten Sie ebenfalls, dass das Teströhrchen mit 2 Aufklebern versehen werden muss.



 

2. SARS-CoV-2-Schnelltestungen der gesamten Schüler- und Lehrerschaft im Land M-V

Das Bildungsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern hat unabhängig vom Rostocker Testangebot (PCR-Test – siehe oben) beschlossen, Selbsttests an allen Schulen und in allen Klassenstufen 2x wöchentlich in der Schule anzubieten und durchzuführen.

Testen lassen können sich Schüler, Auszubildende und Lehrkräfte. Die Testungen für die Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte sind freiwillig und kostenlos.

Die Lehrkräfte erklären den Schülerinnen und Schülern die Anwendung des Selbsttests anhand der Gebrauchsanleitung und beaufsichtigen die Testdurchführung. Es soll im Klassen- bzw. Kursverbund zu Beginn eines Schultags im Klassenraum getestet werden.  Die Tests sind leicht anzuwenden und – anders als die bisher bekannten Schnelltests – auch nicht unangenehm. Es kommen die so genannten Selbsttests (Antigen Schnelltests) zum Einsatz, die durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) mit Sonderzulassungen zur Eigenanwendung durch Laien zum Nachweis des Virus SARS-CoV-2 zugelassen sind.

Einverständniserklärung: Teilnehmen kann nur, wer sein Einverständnis schriftlich erklärt. Minderjährige Schüler und Auszubildenden benötigen das Einverständnis der Erziehungsberechtigten. Volljährige Schüler bzw. Auszubildende können die Erklärung selber ausfüllen. Nur wenn das Einverständnis der Eltern bzw. Volljährigen vorliegt, kann der Schüler/Auszubildende an dem Selbsttest in der Schule teilnehmen.

Das Formular der Einverständniserklärung können Sie hier herunterladen: >>KLICK<<

Hier die Kurzanleitung, wie der Selbsttest durchgeführt wird: >>KLICK<<  (SIEMENS Healthineers CLINITEST Rapid COVID-19)

Hier die Kurzanleitung, wie der Selbsttest durchgeführt wird: >>KLICK<<  (AMP Rapid Test SARS-CoV-2 Ag)

Es ist darauf hinzuweisen, dass ein positiver Selbsttest zunächst nur einen Verdacht auf eine mögliche Infektion zeigt. Der Betroffene wird isoliert (Quarantäne),  bekommt den Auftrag, sich einem PCR-Test beim Hausarzt zu unterziehen und bei positivem PCR-Test entscheidet dann das Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen.


Informationen zum Datenschutz bezogen auf die Schnelltests finden Sie hier: >>KLICK<<