Die Alba Metall Nord GmbH ist als Aufkaufgroßhandel im Bereich der Metallverwertung tätig.
Die einhundert-prozentige Tochter der in vielen weiteren Recyclingsparten tätigen Alba Group beschäftigt am Standort Rostock, welcher der flächen- und umsatzmäßig größte im Nordosten ist, knapp 100 Mitarbeiter, davon sieben Auszubildende. Der Firmen-Slogan „Wir nennen es Rohstoff“ ist weithin bekannt. Die Alba Metall Nord GmbH wird nicht nur von lokalen Betrieben und Unternehmen mit Schrott und Altmetallen beliefert, sondern auch durch Privatleute. Zu ihren Kunden zählen Abnehmer in ganz Europa, von Skandinavien bis in den Mittelmeerraum. Die Anbindung mittels Autobahn, Gleis und einem eigenen Überseeanleger bieten dazu aus infrastruktureller Sicht eine solide Grundlage.

Die KGA 6/1 durfte am 30.10.2018 unter Führung der beiden Auszubildenden Max S. und Richard S. das Gelände und die technischen Anlagen besichtigen. Nach einer Begrüßung durch die Betriebsleitung mit anschließender Einführung in die Feinheiten des Wertstoff- und Altmetallhandels wurde uns die Gelegenheit zu Teil, die Verwertungsanlagen am Standort Rostock/Marienehe zu besichtigen. Die technischen Anforderungen an die Maschinen zur Trennung der verschiedenen Qualitätsstufen und Bestandteile standen dabei vielfach im Vordergrund.

Der mechanischen Zerkleinerung der eingebrachten Schrott- und Altmetallanteile folgten verschiedene Stufen der Sortierung. Zu Beginn werden die zerkleinerten Teile durch ein Rüttelsieb in verschiedene Größen getrennt. Im Anschluss erfolgten diverse Trennungsstufen, die mittels Nahinfrarot, Elektromagnetismus, Röntgentechnik, Wirbelstromverfahren und menschlichen Auges die zu verwertenden Wertstofftypen sortierten.

Die Auszubildenden der KGA 6/1 danken der Alba Metall Nord GmbH für die Möglichkeit, einen Einblick in die Abläufe der Wertstoffaufbereitung zu erhalten.

Berufliche Schule der Hanse- und Universitätsstadt Rostock -Wirtschaft- (JSN Epic template designed by JoomlaShine.com)